Die SG VTB/Altjührden hat auch ihr Auswärtsspiel in Wunstorf verloren. Am Ende hieß es zwischen der MTV Großenheidorn und der SG VTB/Altjührden vor 326 Zuschauern 29:28 (Halbzeit 13:10). Beim Gastgeber traf Till Herrmann (9/5 Tore) am besten; erfolgreichster Vareler war Dennis Summa mit 7 Treffern.   Die Vareler kommen schlecht in die Partie, ihr Spiel ist im ersten Abschnitt geprägt von Fehlwürfen und technischen Fehlern. Weil aber der Gastgeber auch nicht fehlerlos spielt, hält sich der Rückstand in Grenzen, so dass beim Stand von 13:10 für Großenheidorn die Seiten gewechselt werden.   Im zweiten Abschnitt verbessert sich das Vareler Spiel und die Chancen, die man sich herausspielt, werden nun konsequenter genutzt. Die Vareler mühen sich redlich und können dann in der 47. Minute durch Jonas Rhode erstmalig wieder zum 22:22 ausgleichen. Über 24:24 und 25:25 bleibt das Spiel ausgeglichen; Dennis Summa ist es jetzt auf Vareler Seite, der mit dem 26. Vareler Treffer die Friesen in Front wirft und auch nach dem Ausgleich erneut wieder einnetzt. Doch jetzt trifft der MTV Großenheidorn dreimal in Folge, während die SG leer ausgeht. Rhode kann 11 Sekunden vor Schluss noch verkürzen; am 29:28 Sieg des MTV Großenheidorn gegen die SG VTB/Altjührden ändert das aber nichts mehr.   „Bis zur Führung haben wir in der 2. Halbzeit unsere Chancen besser genutzt“, sagt SG-Betreuer Thorsten Pilger nach dem Spiel, „zum Schluss aber drei Bälle in Folge verworfen. Mit offener Deckung und dem 7. Feldspieler haben wir am Ende alles versucht – leider ohne den nötigen Erfolg“. Doch das Problem der Vareler bleibt die fehlende Konstanz: „Wir haben immer wieder mal den Faden verloren und unsere Stärken nicht gut genug genutzt.“   Nächste Woche steht wieder ein Heimspiel für die SG VTB/Altjührden an. Am Samstag um 19.30 Uhr ist der TuS Spenge zu Gast in der Manfred-Schmidt-Sporthalle.   SG VTB/Altjührden: Stasch, Plaszczak, Seefeldt; Schildknecht (1), Brötje (1), Janßen (2), Langer (2), Summa (7), Söndergaard (4), Thünemann, Straten, Danielsen (1), Abram (5), Rhode (5).