Am Samstag reist die SG VTB/Altjührden zusammen mit ihren Fans nach Bremen zum Spiel bei der SG HC Bremen/Hastedt. Anwurf in der Halle am Hastedter Osterdeich 225 ist um 19.30 Uhr.

Zwei Spiele hat die SG VTB/Altjührden in dieser Spielzeit noch vor der Brust, beide sollen nach Möglichkeit erfolgreich bestritten werden. Dabei heißt es aber, einen Schritt nach dem anderen zu machen und so liegt der Fokus der Vareler aktuell voll auf dem Spiel beim Tabellensiebten der Oberliga Nordsee. Die Bremer haben ein ausgeglichenes Punktekonto; punktgleich mit dem Vierten zählt die Mannschaft um Spielertrainer Marten Franke aber zur Verfolgergruppe des Spitzentrios.

Viele Spieler im Bremer Kader sind den Varelern nicht unbekannt. Kopf der Mannschaft ist Marten Franke, der früher schon für den VfL Edewecht und den OHV Aurich aktiv war und als Spielertrainer die Geschicke lenkt und dabei oftmals auch als wichtigster Torschütze in Aktion tritt.

„Mit dem HC Bremen erwartet uns eine heimstarke Mannschaft, die in den letzten Wochen starke Leistungen gezeigt hat“, sagt Varels Sportlicher Leiter André Seefeldt. „Der Sieg in Beckdorf und der Einzug ins Pokal-FinalFour zeigen die gute Form und haben sicher für reichlich Selbstvertrauen gesorgt“.

Die Vareler schauen bei der Vorbereitung auf das Spiel aber nicht nur auf den Gegner. „Wir haben die Woche genutzt, um noch einmal den Fokus zu schärfen. Sicher ist das Ausscheiden im Pokal kein Beinbruch, aber die deutliche Niederlage gegen Neerstedt hat gezeigt, dass auch gegen Mannschaften aus dem Mittelfeld jeder 100 % geben muss“, erklärt Seefeldt. „Das Pokalturnier hat wieder verdeutlicht, wie ausgeglichen diese Liga ist. Deshalb bedarf es auch in Bremen einer fokussierten und konzentrierten Leistung, um dort als Sieger vom Feld zu gehen“.

Mit dabei werden auch wieder viele eigene Fans sein. Da das Kontingent im Fanbus noch nicht komplett ausgeschöpft ist, besteht noch kurzfristig die Möglichkeit, mit der Fangemeinde nach Bremen zu fahren. Seefeldt: „Wir hoffen wie in den vergangenen Auswärtsspielen wieder auf zahlreiche Zuschauer, die uns in Bremen unterstützen!“