Die Handballer der SG VTB/Altjührden haben ihr Spiel Auswärtsspiel beim TuS Spenge mit 28:20 (14:9) verloren. In Spenge traf Fabian Breuer (9/4 Tore) beim Gastgeber vor 550 Zuschauern am besten; erfolgreichster Vareler war Patryk Abram mit 7 Treffern.
Die Vareler, die verletzungsbedingt auf ihren Top-Torschützen Lukas Kalafut, auf Routinier Jan-Uwe Behrends und Yongster Lasse Thünemann verzichten mussten, erzielten zwar das erste Tor, liefen dann aber einem Rückstand hinterher. Schon nach 9 Minuten zog Varels Trainer Ivo Warnecke die Grüne Karte; da lag sein Team bereits 1:5 zurück. Doch der Gastgeber ließ sich nicht von seinem Weg abbringen und baute die Führung über 6:3, 8:4 und 10:5 schließlich bis zur Pause auf 14:9 aus.
Nach Anpfiff der zweiten Halbzeit schöpfen die Vareler nach Toren von Danielsen und Abram zunächst ein wenig Hoffnung, aber nachdem die Spenger bis zur 48. Minute auf 20:13 davongezogen waren, war klar, wer an diesem Abend die Platte als Sieger verlässt. Am Ende hieß es 28:20 und die SG VTB/Altführden kehrt erneut mit leeren Händen von einem Auswärtsspiel zurück.
„Es war die gleiche Geschichte wie in Minden – wir scheitern an uns selbst“, sagte Varels Sportlicher Leiter Christoph Deters nach dem Spiel. „Wir verwerfen vier Siebenmeter und nutzen wiederholt ein paar schwache Minuten der Gäste (Anfang der 2. Hälfte) nicht aus.
Am nächsten Wochenende haben die Vareler Handballer wieder ein Heimspiel. Um 19.30 Uhr ist am Samstag die Ahlener SG in der Manfred-Schmidt-Sporthalle zu Gast.
SG VTB/Altjührden: Stasch, Plaszczak; Schildknecht (3), Brötje, Janßen, Langer (1), Summa (3), Söndergaard, Behrends, Straten (3/2), Danielsen (1), Abram (7), Rohde (2).