Am Samstag ist die SG VTB/Altjührden bei der HSG Barnstorf/Diepholz zu Gast. Anwurf in der Sporthalle Mühlenkamp in Diepholz ist um 19.30 Uhr.

Erneut werden sich viele Vareler Anhänger mit dem Fanbus auf den Weg zum nächsten Spiel der SG VTB/Altjührden machen. Die Meisterschaft ist den Varelern nicht mehr zu nehmen, dennoch wollen die Spieler um Kapitän Helge Janßen sich keine Blöße geben und weiter vernünftig zur Sache gehen. „Nachdem wir die Meisterschaft sicher haben, kann die Mannschaft die letzten 3 Spiele genießen ohne dabei die nötige Ernsthaftigkeit zu vernachlässigen“, sagt André Seefeldt, Sportlicher Leister der SG VTB/Altjührden.

In jedem Fall wollen die Männer von Spielertrainer Ivo Warnecke beim Tabellenvierten mit der richtigen Einstellung in die Partie gehen. „Ich denke, die haben noch Wut im Bauch und wollen sich revanchieren“, sagt Warnecke, denn im Hinspiel hatte die Mannschaft von Trainer Dag Rieken mit 13:28 eine mehr als deutliche Niederlage bezogen. Seinerzeit spielte die HSG noch weitgehend in Bestbesetzung, danach wurden viele Spieler von Verletzungen geplagt, so dass dem Team gerade zuletzt die Konstanz fehlte. So auch am vergangenen Wochenende, als man beim SV Beckdorf die dritte Niederlage in Folge bezog. Gerade mit der Leistung in der Defensive war Rieken gar nicht zufrieden. Mit der Barnstorfer Abwehrarbeit beschäftigt sich auch Warnecke: „Für uns wird es in unserem Angriffsspiel darum gehen, die offensive Deckung mit Übergängen zu teilen und im Rückraum die richtigen Entscheidungen zu treffen“, sagt Varels Coach, der sich nicht von der vermeintlichen Schwächephase der Gastgeber blenden lassen will.