Die SG VTB/Altjührden hat als Meister der Oberliga Nordsee der Saison 2017/18 auch die letzte Partie der Spielzeit gewonnen. Bei der SG Achim/Baden siegten die Vareler mit 30:27-Toren.
Die Vareler hatten sich fest vorgenommen, auch das letzte Ligaspiel zu gewinnen, tuen sich aber doch recht schwer. In der Abwehr lassen die Vareler zu viel zu und im Angriff wird zu viel verworfen oder es werden die Gegenspieler durch technische Fehler zu Gogenstoss-Toren eingelagen. Folgerichtig führt die SG Achim/Baden zur Pause mit 16:13-Toren.
Auch in Halbzeit schaffen es die Vareler zunächst nicht, das Ruder rumzureißen – im Gegenteil: Der Rückstand wird noch größer. Als dann Oliver Staszewski verletzt raus muss, sind die Vorzeichen noch schlechter. Aber VTB-Trainer Ivo Warnecke macht seinen Jungs jetzt klar: Wir wollen die Saison nicht meit einer Niederlage abschließen! So geht ein Ruck durch das Vareler Team: Es wird offensiver gedeckt, was zu Ballgewinnen und damit verbundenen „leichten“ Toren führt. Mit viel Dynamik können die Spieler der SG VTB/Altjührden das Blatt wenden und gewinnen am Ende gegen die SG Achim/Baden 30:27-Toren.
Mit diesem Spiel ist die Saison in der Oberliga abgeschlossen. Nach der Sommerpause geht es dann für die Vareler wieder in der 3. Liga weiter!

SG VTB/Altjührden:
Stasch, Plasczak; Toepler (1), Rüdebusch, Warnecke (4), Janßen (1), Brüning (1), Langer (4), Staszewski (4), Behrends (10/4), Thünemann (1), Straten (n.e.), Hartwich, Abram (4).