Die Handballer der SG VTB/Altjührden haben ihr Auswärtsspiel beim Northeimer HC mit 25:21(14:11) verloren. In der Schuhwallsporthalle traf Sören Lange (5/1 Tore) beim Gastgeber vor 312 Zuschauern am besten; erfolgreichster Vareler war Dennis Summa mit 10/1 Treffern.
Die Vareler starten ordentlich in die Partie und halten zunächst gut mit. 5:5 steht es nach 11 Minuten, bevor der Gastgeber einen Zahn zulegen kann und sich so in Führung wirft. Beim 7:5 in der 17. Minute nimmt Varels Trainer Christian Schmalz ein Team-Timeout, doch das wirkt sich nicht besonders positiv aus. Bis auf 13:8 ziehen die Northeimer davon; erst als Schmalz die Deckung seiner Mannschaft auf 5:1 umstellt, kommt sein Team besser ins Spiel zurück und kann bis zur Pause auf 14:11 verküzen.   Im zweiten Abschnitt bleiben die Vareler weiter in Schlagdistanz, ohne den Vorsprung der Gastgeber ganz ausgleichen zu können. Bei 15:13 und 16:14 sind die Vareler jeweils bis auf zwei Tore dran, bei 22:19 haben die Männer um Kapitän Helge Janßen drei mal die Möglichkeit zu verkürzen, schaffen es aber nicht. Am Ende zieht der Northeimer HC davon und gewinnt mit 25:21 gegen die SG VTB/Altjührden.   „Im Vergleich zu letzter Woche ist das ein ganz anderer Auftritt gewesen“, stellte Christoph Deters, Sportlicher Leiter der SG, nach dem Spiel fest. „Die Mannschaft hat heute mit viel mehr Leidenschaft gespielt, aber in den entscheidenden Phasen haben wir es nicht hinbekommen, das Ergebnis auf Unentschieden zu stellen. Jetzt werden wir uns schütteln, neu aufstellen und dann geht es nächste Woche in eines der nächsten Endspiele“.   Entsprechend haben die Vareler am nächsten Wochenende wieder ein wichtiges Heimspiel. Am Samstag um 19.30 Uhr ist die SG Menden Sauerland Wölfe zu Gast in der Manfred-Schmidt-Sporthalle.   SG VTB/Altjührden: Stasch, Seefeldt; Schildknecht (2), Brötje (1), Janßen, Summa (10/1), Söndergaard (2), Thünemann, Straten, Danielsen, Abram (4), Rohde (2).