Die Handballer der SG VTB/Altjührden haben ihr Spiel beim TuS Volmetal klar mit 30:19 (10:6) verloren. Vor zahlreich mitgereisten Vareler Fans war Jan König (13/8 Tore) beim Gastgeber am besten; erfolgreichster Vareler war Dennis Summa mit 7/4 Treffern.
Die Vareler kommen angefeuert von zahlreich mitgereisten SG-Fans schwer in Gang; beim 4:4 in der 14. Minute ist die Vareler Welt aber noch in Ordnung. Von da an kann sich der Gastgeber absetzen und geht bis zum Seitenwechsel mit 10:6 in Front.
Im zweiten Abschnitt hatten die Vareler auf eine Wende gehofft, doch die Gastgeber setzten sich immer weiter ab; die SG-Spieler schaffen es nicht, richtig gegen zu halten: Im Angriff werden zu viele Bälle verworfen und die Abwehr schafft es nicht, die Volmetaler Angreifer zu stoppen. So wächst die Führung der Gastgeber Tor um Tor bis auf 12 Tore – am Ende gewinnt der TuS Volmetal gegen die SG VTB/Altjührden mit 30:19, kann damit aber im direkten Vergleich die 19:31-Niederlage in Altjührden nicht ausgleichen.
„Volmetal war uns in allen Belangen überlegen“, sagte Varels Sportlicher Leiter Christoph Deters nach dem Spiel. „Wir müssen diese Niederlage akzeptieren – und weiter machen“. Deters weiter: „Ein großes Dankeschön geht an unsere Fans, die eine andere Leistung von uns verdient gehabt hätten“.   Am nächsten Wochenende steht wieder ein Auswärtsspiel an: Am Sonntag um 17.00 Uhr ist die SG beim Northeimer HC zu Gast.
SG VTB/Altjührden: Stasch, Seefeldt; Schildknecht, Brötje (1), Janßen (1), Summa (7/4), Söndergaard (4), Behrends (2), Thünemann, Straten, Danielsen, Abram (4), Rohde.