Die Handballer der SG VTB/Altjührden haben ihr Spiel erstes Saisonspiel gewonnen: Am 5. Spieltag gewannen die Vareler nach überzeugender Leistung mit 31:19 (14:10) gegen den TuS Volmetal. Vor 593 Zuschauern in der Manfred-Schmidt-Sporthalle war Jan König (8/5) beim Gast erfolgreichster Torschütze; bei der SG trafen Neuzugang Lukas Kalafut und Patryk Abram jeweils 6-mal.
Gegen den TuS Volmetal sollten endlich die ersten Punkte eingefahren werden und der Druck war den Varelern deutlich anzumerken. Besonders am Anfang des Spiels agierten die SG-Spieler nervös und so landeten die Würfe neben dem Tor oder in den Fängen von TuS-Keeper Sydney Quick. Erst in der 8. Miniute traf Jonas Rohde erstmalig für die Gastgeber; zwei weitere blitzsaubere Angriffsaktionen brachten den Varelern die 3:2-Führung. Von Beginn an konnten sich die Vareler heute auf Levin Stasch im Tor verlassen, der mit seiner besten Saisonleisung ein ums andere Mal parieren konnte und so einen wesentlich Beitrag zum Erfolg leistete. Und auch der unter der Woche verpflichtete  Lukas Kalafut zeigt mit einer sehr guten Leistung, wie wertvoll er für die ganze Mannschaft sein kann. Erstmalig selbst traf Kalafut zum 5:4; von seinem druckvollen Spiel profitierten aber auch seine Mannschaftskollegen wie Dennis Summa oder Patryk Abram. Beim 6:6 ist das Spiel letztmalig ausgeglichen, mit drei Toren binnen zwei Minuten legen die Spieler um Kapitän Helge Janßen den Grundstein zum Sieg. Die 9:6-Führung können die Vareler bis zur Pause auf 14:10 ausbauen.
Im zweiten Abschnitt zeigen sich die SG-Spieler von ihrer besten Seite: Die Angriffe werden sehr gut ausgespielt und erfolgreich abgeschlossen. Die Abwehr steht sehr stabil und lässt zwischen der 31. und 46. Minutze nur drei Gegentore zu – auch aufgrund des stark haltenden Levin Stasch zwischen den Pflosten. Weil sich die Vareler Mannschaft sehr geschlossen präsentiert und alle Positionen zu Abschlüssen kommen, ziehen die Vareler Tor um Tor davon und spätestens mit dem von Patryk Abram erfolgreich zum 25:15 abgeschlossenen Kempa-Trick ist klar, wer heute die Manfred-Schmidt-Sporthalle als Sieger verlässt. Als dann Kevin Straten noch ein Hattrick folgen lässt, sind die Zuschauer mehr als begeistert und freuen sich am Ende über einen klaren 31:19-Heimsieg der SG VTB/Altjührden gegen den TuS Volmetal.
Während TuS-Trainer Christoph Ibisch von einem „gebrauchten Tag“ sprach, freute sich Ivo Warnecke über den Sieg, ein gewonnenes Torwart-Duell und eine 6:0-Deckung, die Sicherheit gegeben habe. „Der Sieg war wichtig für unser Selbstvertrauen“, glaubt Warnecke, der am Ende Levin Stasch, Dennis Summa und Lukas Kalafut ein Sonderlob aussprach.
Am kommenden Wochenende geht es für die SG erneut mit einem Heimspiel weiter. Am Samstag um 19.30 Uhr dann ist der Northeimer HC zu Gast.
SG VTB/Altjührden: Stasch, Plaszczak; Schildknecht, Brötje (1), Janßen (1), Kalafut (6), Langer (3), Summa (5), Söndergaard,  Behrends (3),  Thünemann, Straten (4/1), Danielsen (1), Abram (6), Rohde (1).