Die SG VTB/Altjührden hat ihr Auswärtsspiel bei TV Neerstedt deutlich gewinnen können. Am Ende siegten die Vareler 29:20 und untermauerten damit ihre Meisterschaftsambition in der Oberliga Nordsee.

Wieder hatten viele Vareler Fans den Weg auf sich genommen, die Mannschaft der SG VTB/Altjührden beim Auswärtsspiel zu unterstützen. Anfangs kommen Vareler trotz der lautstarken Unterstützung nicht gut ins Spiel, so dass Neerstedt mit 2:0 in Führung geht. Doch dann beginnt die „Olli-Staszewski-Show“: Bis zum 5:5 in der 13. Minute trifft er fünfmal und hält seine Mannschaft damit im Spiel. Ab Mitte der ersten Halbzeit läuft es für Varel dann besser: Die kompakte Deckung lässt nicht viel zu und im Angriffsspiel ist nun mehr Tempo, was in erfolgreichen Abschlüssen endet. Bis zum Seitenwechsel setzen sich die Vareler ab Seitenwechsel bis auf 14:9 ab und bringen sich so in eine gute Startposition für die zweiten 30 Minuten.

Die Vareler, die auf Jan-Uwe Behrends und Martins Libergs verzichten müssen, legen nach dem Seitenwechsel noch ein Schippe drauf. Levin Stasch im Vareler Tor hält grandios und erhält sogar Szenenapplaus vom fairen Neerstedter Publikum; im Angriff halten die Vareler das Tempo hoch und finden so immer wieder Lücken in der Abwehr der Gastgeber. Als Patryk Abram knapp 8 Minuten vor dem Ende zum 27:14 für die SG trifft, ist die Entscheidung längst gefallen; danach lässt die Konzentration der Vareler nach, so dass Neerstedt bis zum Schlusspfiff auf 20:29 verkürzen kann.

„Heute will ich mich nicht beschweren“, sagte Varels Trainer Ivo Warnecke nach dem Spiel. „Die starke 6:0-Abwehr mit Levin dahinter und ein Olli in guter Form waren der Grundstein zum Sieg,“ fand Warnecke.

Für die SG VTB/Altjührden geht es am nächsten Wochenende mit einem Heimspiel weiter: Am Samstag um 19.30 Uhr ist dann die SG HC Bremen/Hastedt in der Manfred-Schmidt-Sporthalle zu Gast.

SG VTB/Altjührden: Stasch, Plaszczak (n.e.); Toepler (4), Warnecke (6), Janßen, Brüning (1), Langer (1), Herrmann (1), Staszewski (12/4), Thünemann (1), Straten (n.e.), Hartwich (n.e.), Abram (3).