Mit einem Auswärtssieg ist die SG VTB/Altjührden am Sonntagabend nach Varel heimgekehrt. Der TV Bissendorf-Holte wurde mit 28:26 (13:12) bezwungen. Damit bleibt die SG weiter verlustpunktfrei.

Die Vareler waren ohne Libergs, Toepler und Brüning, aber gleichwohl voll motiviert nach Bissendorf gereist. In einer sehr ausgeglichenen ersten Hälfte konnte sich die Mannschaft um Spielertrainer Ivo Warnecke erst kurz vor dem Seitenwechsel erstmals mit zwei Toren in Führung bringen; beim Stand von 13:12 für die Vareler wurden dann die Seiten getauscht.

Im zweiten Spielabschnitt kamen die Vareler zunächst besser ins Spiel, konnten die 19:16-Führung in der 40. Minute allerdings nicht behaupten. Doch der Ausgleich durch die Gastgeber ist ein Weckruf für die Vareler: Über 22:19 (50. Minute) zeihen die Vareler bis kurz vor Schluss auf 28:24 davon. Die beiden letzten Treffer des TV Bissendorf-Holte ändern aber nichts mehr am Sieg der Vareler, die sich mit dem 28:26 den dritten Saisonsieg feiern.

„Das war ein hartes Stück Arbeit“, befand Varels Co-Trainer Ralf Koring nach dem Spiel. „Wir mussten die ganze Zeit ackern, aber die Mannschaft hat den Kampf angenommen und von Anfang bis Ende gezeigt, dass man die Punkte mitnehmen will“.
Nach der Niederlage des VfL Edewecht beim TuS Rotenburg ist die SG VTB/Altjührden als einzig verlustpunktfreies Team an die Tabellenspitze der Oberliga Nordsee gesprungen. Diesen Platz wollen die Vareler am nächsten Wochenende verteidigen, wenn sich der TSV Bremervörde in der Manfred-Schmidt-Sporthalle vorstellt. Anwurf ist am Samstag um 19.30 Uhr.

SG VTB/Altjührden: Stasch; Plaszczak; Warnecke (1), Janssen (1), Langer (5), Herrmann, Staszewski (10/4), Behrends (7/2), Thünemann (1), Straten, Hartwich, Abram (3).