Die SG VTB/Altjührden tritt am Samstag zum Auswärtsspiel beim Leichlinger TV an. Anwurf im Ostermann Forum ist um 18.00 Uhr.   Die Partie beim Tabellendritten ist für die Vareler Handballer ein Spiel, bei dem man praktisch nur gewinnen kann. Als klarer Außenseiter reisen die SG-Spieler zur Sporthalle Am Hammer – alles andere als ein Heimsieg wäre eine Überraschung. Aber gerade für einen solchen Überraschungserfolg arbeiten die Spieler von Trainer Ralf Koring. Immer wieder zeigten die Vareler in den vergangenen Wochen ein Gefälle zwischen Angriff und Abwehr – sie wussten oftmals in den Spielen entweder im Tore verhindern oder im Tore werfen zu gefallen. Gelingt beides und kommt noch eine gute Torwartleistung hinzu, ist sicher auch beim favorisierten Leichlinger TV etwas möglich.   „Auswärts sind wir deutlicher Außenseiter“, sagt auch Varels Sportlicher Leiter Christoph Deters. Zur Vorbereitung wurde natürlich auch das Hinspiel zu Rate gezogen, um sich auf die Stärken und Schwächen des kommenden Gegners einzustellen. Seinerzeit gewann der Leichlinger TV bei der SG VTB/Altjührden mit 29:21-Toren und beförderte die Vareler Handball schon nach dem 1. Spieltag so in den Tabellenkeller. „Im Hinspiel hatten wir keine wirkliche Chance“, erinnert sich Deters. „Leichlingen hat eine sehr kompakte Mannschaf mit einem großen Innenblock“, weiß der Sportliche Leiter um die Qualitäten der Gastgeber. Die Aufgabe ist schwer, dennoch glauben die Vareler an ihre Chance, aus Leichlingen etwas Zählbares mitzunehmen.