Das erste Testspiel der gerade erst begonnenen Saisonvorbereitung klar verloren – einen erfahrenen Mitspieler für die Oberliga-Spielzeit 2017/2018 gewonnen:

So lautet das gemischte Fazit des Wochenendes bei den Handballern der SG VTB/Altjührden. Am Samstagmittag absolvierte die Mannschaft des neuen SG-Coaches Ivo Warnecke ein Vorbereitungsspiel beim Zweitligisten Wilhelmshavener HV und zog dabei am Ende erwartungsgemäß mit 22:37 den Kürzeren. Vor bestens gefüllten Zuschauerrängen war das Ergebnis für die nur mit einem sehr kleinen Kader angetretenen Vareler allerdings absolut zweitrangig. „Laufwege in Abwehr und Angriff abstimmen“, hatte vor der Partie bei dessen Ex-Club
die Zielvorgabe von Warnecke gelautet. „Wir wussten auch vorher schon, dass noch viel Arbeit vor uns liegt“, hieß es nach dem Testspiel aus den Reihen der Vareler Verantwortlichen. Abseits des Spielfeldes sind diese einen weiteren Schritt vorangekommen. So wird Routinier Martins Libergs auch nach dem bitteren Abstieg aus der Dritten Liga Nord das Trikot der SG VTB/Altjührden überstreifen. „Dass Martins uns gerne helfen will, hat  er von Anfang an klargemacht“, erklärt Geschäftsführer Piet Ligthart: „Gleichzeitig will er aber auch etwas kürzer treten, so dass wir schauen mussten, wie das vereinbar ist. Jetzt haben wir aber eine gute Lösung gefunden und freuen uns, auch in Zukunft auf seine Erfahrung bauen zu können.“,Libergs  spielt seit sechs Jahren in Varel und war auch in der vergangenen Saison trotz eines fortgeschrittenen Handball-Alters nicht zuletzt dank seines vorbildlichen Einsatzwillens ein wichtiger Faktor im  Abwehr-Mittelblock sowie als Vollstrecker im Angriff. Diese Qualitäten will der 37 jährige Lette nun auch beim Neuaufbau der Mannschaft in der Oberliga in die Waagschale werfen.

Quelle NWZ: Henning Busch : www.nwzonline.de/friesland/lokalsport