Mit einem erneuten Heimsieg hat die SG VTB/Altjührden die Tabellenspitze der Oberliga Nordsee verteidigt. Vor 611 Zuschauern in der Manfred-Schmidt-Sporthalle besiegte das Warnecke-Team die HSG Schwanewede/Neuenkirchen mit 25:21 (14:13).
Den Varelern, die auf den angeschlagenen Kevin Langer verzichten mussten, fehlte in der Anfangsphase das Wurfglück und es war dem in dieser Phase überragend haltenden Levin Stasch im Tor der SG zu verdanken, dass der Gast daraus keinen großen Profit schlagen konnte. Nach und nach verbesserte sich die Vareler Angriffsquote, ohne dass das dazu gereicht hätte, den knappen Vorsprung auszubauen. So blieb auch beim Stand von 13:11 eine gute Einwurfchance ungenutzt – und statt eines deutlichen Vorsprungs wurden die Seiten beim Stand von 14:13 gewechselt.
Das Team von Spielertrainer Ivo Warnecke musste offensichtlich etwas länger über die Worte des Trainers in der Halbzeitpause nachdenken, denn zu Beginn des zweiten Spielabschnittes waren die Vareler gedanklich scheinbar in der Kabine geblieben. Das nutzte der Gast zur Führung. Erst als Jan-Uwe Behrends per Strafwurf in der 37. Minute das erste SG-Tor nach Wiederbeginn erzielt hatte, wachten die Vareler auf. In der Folge wurde nun deutlich konzentrierter in der Deckung gearbeitet und im Angriff fand der Ball auch etwas leichter ins Tor der Gegner. Die Führung wuchs auf zwei, mal drei Tore an, ohne dass sich der Gast aus Schwanewede/Neuenkirchen hätte abschütteln lassen. Erst zum Ende des Spieles wurde es dann etwas deutlicher, so dass die Vareler das Spiel nach 60. Minuten mit einem 25:21-Heimsieg abschließen konnten.
„In der ersten Halbzeit haben wir das ganz gut gemacht“, befand Gästetrainer Andreas Szwalkiewicz nach dem Spiel, am Ende sah er das Ergebnis aber als ein, zwei Tore zu hoch an. „In der zweiten Halbzeit kriegen wir noch 8 Gegentore“, freute sich Varels Trainer Ivo Warnecke, der insgesamt mit der gezeigten Leistung nicht ganz glücklich war. „Wir müssen noch viel Arbeiten“, so Warnecke, „aber mit den zwei Punkten bin ich natürlich zufrieden“.
Weitere zwei Punkte wollen die Vareler am nächsten Wochenende einfahren, wenn mit dem  ATSV Habenhausen II erneut eine Mannschaft in der Manfred-Schmidt-Sporthalle zu Gast ist. Anwurf ist am nächsten Samstag um 19.30 Uhr.
SG VTB/Altjührden: Stasch; Plaszczak; Toepler (4), Warnecke (4), Janßen, Brüning, Herrmann (2), Staszewski (5), Behrends (5/2), Thünemann, Straten, Hartwich, Libergs (1), Abram (4).