Die SG VTB/Altjührden hat in der Oberliga Nordsee einen weiteren Sieg errungen. Bei der SG HC Bremen/Hastedt gewannen die Vareler am Ende deutlich mit 24:33 Toren (Halbzeit 13:16). Beste Torschützen waren beim Gastgeber Tim Steghofer (8 Tore), bei den Varelern traf Patryk Abram (7 Tore) am besten.
Unterstützt von vielen mitgereisten Vareler Fans hatten sich die Vareler viel vorgenommen. Über weite Strecken der 1. Hälfte ist das Spiel aber ein Kopf-an-Kopf-Rennen. So steht es nach 23 Minuten 11:11 als das Vareler Trainerteam Warnecke/Koring die grüne Karte zeiht und die Mannschaft zur Auszeit zusammenruft. Von da an läuft es: Ein 5:0-Lauf binnen sechs Minuten bringt die Altjührdener in Front. Bis zur Pause können die Bremer noch etwas verkürzen, so dass beim Stand von 13:16 die Seiten gewechselt werden.
In Abschnitt zwei wollen die Friesen gleich für klare Verhältnisse sorgen – und schaffen das auch. Bis zur 35. Minute erspielen sich die Vareler einen 6-Tore-Vorsprung und können von da an mit dem Torpolster im Rücken befreit aufspielen. Über 27:19 und 30:20 gewinnt die SG VTB/Altjührden am Ende klar mit 24:33-Toren.
„Wir sind mit viel Respekt hierher gefahren“, sagte Varels Spielertrainer Ivo Warnecke nach dem Spiel. „Doch die Hastedter haben sich heute an unserer 6:0-Deckung mit Levin Stasch dahinter die Zähne ausgebissen. Das war eines der besten Spiele, die wir bisher gezeigt haben“, freute sich Warnecke.
Nächste Woche steht für die SG VTB/Altjührden ein spielfreies Wochenende an, bevor am 9. Dezember um 19:30 Uhr die HSG Barnstorf/Diepholz in der Manfred-Schmidt-Sporthalle zu Gast ist.
SG VTB/Altjührden: Stasch; Plaszczak; Toepler (2), Warnecke (3), Janßen (4), Brüning (2), Langer (6), Herrmann, Staszewski (2), Behrends (5/5), Thünemann (1), Hartwich (1), Abram (7).