Die SG VTB/Altjührden trifft am kommenden Samstag in der Manfred-Schmidt-Sporthalle auf den Longericher SC Köln. Anwurf ist wie immer um 19.30 Uhr.
Zum letzten Heimspiel der aktuellen Saison erwarten die Vareler mit dem Longericher SC den höchstspielenden Kölner Handballverein. Aktuell liegt die Mannschaft von Trainer Andreas Klisch mit 33:23 Punkten auf Tabellenplatz 6 und hat noch die Chance, sich weiter nach oben zu orientieren. So wollen die Kölner sicher nicht mit leeren Händen nach Hause fahren.
Auch die Vareler haben den Wunsch, dieses Heimspiel noch einmal erfolgreich abzuschließen. „Es ist das letzte Heimspiel der laufenden Runde. Das wollen wir positiv gestalten und damit den aktuellen Platz in der Tabelle sichern“, sagt Varels Sportlicher Leiter Christoph Deters. Allerdings ist nach dem Kreuzbandriss von Lasse Thünemann die Verletztenliste der SG noch einmal länger geworden. „Unsere Mannschaft stellt sich von alleine auf“, sagt Deters, der gleichzeitig mit dem vollen Engagement der einsatzfähigen Akteure rechnet. „Den Spielern, die uns verlassen, wollen wir einen Heimsieg schenken!“
Die Aufgabe ist allerdings keine leichte, denn der Longericher SC verfügt über eine stabile Mannschaft, die zu recht in der oberen Tabellenregion zu Hause ist. So hoffen die Vareler auch im letzten Saisonspiel auf den „8. Mann“ – auf die Unterstützung ihrer tollen Zuschauer. Gleichzeitig soll eine volle Halle der Verabschiedung der scheidenden Spieler einen würdigen Rahmen geben.
Jugendkartensponsoring: Bümmerstede zahlt die Kinderkarten
Zum Spiel gegen den Longericher SC Köln am Samstag um 19.30 Uhr in Altjührden kann die SG VTB/Altjührden mit der Bümmerstede GmbH einen weiteren Jugendkartensponsor präsentieren. Mit diesem Sponsoring lädt der Heizung-, Sanitär und Solarexperte aus Varel alle Jugendlichen bis 15 Jahren zum Heimspiel ein. Die Karten liegen wie gewohnt an der Abendkasse bereit, die gegen 18.30 Uhr öffnet.