Die SG VTB/Altjührden hat am Abend einen weiteren Sieg in der Oberliga Nordsee unter Dach und Fach bringen können. Beim SV Beckdorf gewann die Mannschaft um Kapitän Helge Janßen mit 24:23 Toren.
Anfangs sah es in der Halle „Auf dem Delm“ für die Vareler Handballer allerdings nicht so gut aus: Trotz zahlreicher Unterstützer aus Varel konnte sich der Gastgeber Tor um Tor absetzen. „In der 11. Minute musste ich erstmal eine Auszeit nehmen“, berichtet SG Trainer Warnecke, „wir hatten bis dahin noch nicht unsere Einstellung in der Abwehr gefunden“. Auch in der Folge bleibt das zunächst so; erst als es in der 12. Minute 9:4 für den SV Beckdorf steht, werden die Vareler etwas wacher und können Tor um Tor verkürzen. In der 23. Minute kann Martins Libergs zum 9:9 ausgleichen, doch weil Beckdorf seine Angriffe erfolgreicher abschließen kann, werden beim Stand von 12:10 die Seiten gewechselt.
Nach Wiederbeginn ändert sich das Bild: Die Vareler 6:0-Deckung packt nun besser zu und in der Folge zeigt sich auch die 5:1-Abwehr als recht wirksam. So ziehen die Vareler Stück für Stück davon. Beim 19:16 haben sie die Chance auf eine Vorentscheidung, scheitern aber mit zwei Strafwürfen. „Dann haben wir auch noch einen Gegenstoß an die Latte geworfen“, grämt sich Warnecke. Überhaupt lassen die Vareler im Spiel viele gute Chancen aus, so dass sich das sehr gut kämpfende Beckdorfer Team bis zum Schluss nicht abschütteln lässt. Doch am Ende steht es 23:24: Der knappe Vorsprung hat gereicht und die Vareler feiern mit ihren mitgereisten Fans den fünften Saisonsieg in Folge.
Zwei Wochen hat die SG VTB/Altjührden jetzt Pause, bevor am 15.10.2017 das Spiel in der zweiten Runde des HVN-Pokals auf dem Plan steht. In der Liga geht es dann am 21. Oktober weiter.
SG VTB/Altjührden: Stasch; Plaszczak; Warnecke (3), Janßen, Langer (6/3), Herrmann (3), Staszewski (6), Behrends (1), Thünemann (2), Straten, Hartwich (1), Libergs (2), Abram.