Jan-Uwe Behrends wird in dieser Spielzeit nicht mehr für die Handballer der SG VTB/Altjührden auflaufen.   Es ist die Schulter, die dem 35-jährigen Linkshänder in Reihen der Vareler Drittligamannschaft schon in den vergangenen Wochen Sorgen bereitet hat. Weitere eingehende Untersuchungen ergaben jetzt die Notwendigkeit einer Operation und dem damit einhergehenden Saison-Aus für den sympathischen Rechtsaußen. „Wir alle wünschen Jan-Uwe eine schnelle und vollständige Genesung“, sagt Pressesprecher Andreas Henk im Namen der gesamten Vareler Handball-Familie.   Mit dem Ausfall von Behrends wird die Verletztenliste jetzt noch länger; die Chance auf zusätzliche Verstärkung von Außen ist allerdings sehr gering. „Wie es aussieht, bekommen wir keinen Spieler dazu“, sagt Varels Sportlicher Leiter Christoph Deters. „Der Spielermarkt gibt für unsere Verhältnisse leider nicht so viel her, was in unser Budget passt und was uns gleichzeitig weiter bringt. Ein Neuzugang müsste uns dann sofort helfen können – und da kommt man dann an einen Punkt, wo man überlegt, ob man jetzt einen Spieler verpflichtet, nur um etwas getan zu haben oder ob man Pro und Contra abwiegt. Ich habe sehr viele Gespräche geführt, am Ende sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass wir von extern keinen Spieler verpflichten werden“, sagt Deters und hofft, dass trotz aller Widrigkeiten der positive Trend in der Entwicklung der Mannschaft fortgesetzt wird.