Die SG VTB/Altjührden ihre Heimpartie gegen die SG Langenfeld nicht gewinnen können. Am Ende hieß es vor 547 Zuschauern in der Manfred-Schmidt-Sporthalle 28:28 (15:13). Beste Torschützen waren Felix Korbmacher (6 Tore) beim Gast und Dennis Summa (7/1) bei den Varelern.

Die Vareler beginnen gewohnt konzentriert und schaffen es, schnell mit 2:0 in Führung zu gehen. Beide Teams kämpfen von Beginn am sehr engagiert und so bleibt es ein umkämpftes Spiel. In der Anfangsviertelstunde scheitern die Spieler um Trainer Koring gleich dreimal am Gebälk; trotzdem ziehen die Gastgeber von 4:3 auf 9:4 davon. Das Publikum ist begeistert, doch wie so oft währt die Freude nur kurz, denn die SG Langenfeld kämpft sich wieder heran. Beim Stand von 15:13 werden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte erleben die Zuschauer in der Manfred-Schmidt-Sporthalle eine emotionale Berg- und Talfahrt. Zunächst legen die Vareler wieder vor und beim 18:14 sieht es gut für den Gastgeber aus. Doch eine kurze Phase der Unkonzentriertheit wird vom Gast mit Gegenstößen ausgenutzt. Bei 18:17 zieht Koring die Grüne Karte – doch der Ausgleich kann trotzdem nicht verhindert werden. Jetzt bringt der Trainer Thor Söndergaard, der auch gleich die 19:18-Führung markiert. Jonas Rhode legt nach und die Vareler bleiben jetzt weiter knapp vorne. Elf Minuten vor dem Ende wechselt André Seefeldt ins Tor, zwei Minuten später liegt Altjührden mit 25:23 in Front, doch die Vareler Führung wackelt. Zwei Gegentore führen zum Ausgleich, doch Kalafut kann wieder vorlegen. Der Gast aus Langenfeld gleich per Strafwurf aus; Söndergaard trifft zur 27:26-Führung für die Vareler. Jetzt pariert Seefeldt den gegnerischen Wurf, doch die Männer um Kapitän Janßen können ihren Vorsprung nicht ausbauen. Im Gegenteil: Langenfeld gleicht aus und geht sogar erstmalig in der Partie selbst in Führung. Knapp zwei Minuten bleiben den Varelern zum Ausgleich, doch der erste Versuch scheitert. Langenfeld hat den Ball, nimmt eine Auszeit, doch das entscheidende Tor will dem Gast auch nicht gelingen. Jetzt markiert Kapitän Helge Janßen den Ausgleich – alle Vareler verteidigen die letzten 21 Sekunden sehr beherzt und sichern sich mit dem 28:28 einen Punkt im Kellerduell.
Am kommenden Wochenende steht für die Vareler ein Auswärtsspiel an. Am Samstag um 18.00 Uhr ist man beim Leichlinger TV zu Gast.
SG VTB/Altjührden: Stasch, Plaszczak, Seefeldt; Schildknecht (3), Brötje, Janßen (4), Kalafut (6), Langer (2), Summa (7/1), Söndergaard (2), Thünemann, Straten, Danielsen (1), Abram, Rohde (3).