Die SG VTB/Altjührden hat das Turnier um den Oldenburg-Cup 2018 auf dem 4. Tabellenplatz abgeschlossen. Im Spiel um Platz 3 mussten die Vareler sich mit 23:19 gegen den OHV Aurich geschlagen geben. Am Samstag hatten die SG zumächst den VfL Edewecht mit 23:17 bezwungen, bevor man gegen den Zweitligisten TV Emsdetten eine deutliche 20:10-Niederlage einstecken.

 

Christoph Deters, Sportlicher Leiter der SG VTB/Altjührden, war mit dem Turnier dennoch soweit zufrieden. Gegen Edewecht habe man eine ganz ordentliche Leistung geboten; Emsdetten habe den Weg aufgezeigt, wo man selber noch hinkommen möchte. Das Spiel gegen den OHV Aurich war allerdings nicht zufriedenstellend: „Daraus müssen wir jetzt unsere Lehren ziehen“.

 

Zwei Wochen haben die Vareler jetzt noch Zeit ihr Angriffsspiel zu verbessern. Die Abwehr steht „traditionell“ schon ganz gut; jetzt geht es darum, bis zum 25. August die vom Trainer schon vor dem Turnier ausgemachten Schwächen abzustellen. „Im Angriff hatten wir gegen Aurich einen Durchhänger; entsprechend war die Niederlage verdient. Platz 4 ist okay – morgen geht das Training weiter…“ richteten die Vareler direkt nach dem Turnier den Blick nach vorn.