Nächste Bewährungsprobe: Vareler Handballer müssen nach Beckdorf
Am kommenden Samstag tritt die SG VTB/Altjührden beim SV Beckdorf an. Anwurf in der Sporthalle „Auf dem Delm“ in Beckdorf ist um 19.30 Uhr.

Einen Saisonstart nach Maß haben die Handballer der SG VTB/Altjührden bisher in der Oberliga Nordsee hingelegt. Mit einem Erfolg in Beckdorf könnte diese kleine Serie gekrönt werden, bevor die Liga eine kurze Herbstpause macht.

Der Drittliga-Absteiger SV Beckdorf hat selbst indes eine kleine Negativ-Serie gestartet: Zwei erfolglose Spiele in Folge musste die Mannschaft um Trainer Steffen Aevermann zuletzt verbuchten: „Beckdorf wird nach zwei Niederlagen alles tun, um diese Serie zu beenden“, weiß Varels Trainer Ivo Warnecke um die Motivation des nächsten Gegners. Doch im Fokus stehen bei den Varelern die eigenen Stärken, die im letzten Heimspiel gegen Bremervörde sichtbar wurden – treten die Vareler mit der gleichen „Power“ an, sollte auch in Beckdorf mit zusätzlicher Unterstützung zahlreicher eigener Fans ein doppelter Punktgewinn möglich sein.
Damit die Vareler Serie nicht reißt, bereitet Trainer Warnecke seine Mannschaft wieder gut auf den nächsten Gegner vor: „Im Angriff warten auf uns eine 6:0 und eine 5:1 Deckung“, weiß Warnecke. Besondere Arbeit kommt aber auf seine Abwehr zu, denn es gilt für die Vareler eine neue Angriffsvariante der Beckdorfer zu verteidigen, die auch mal mit 7 Feldspielern agieren. Doch auch und gerade bei der Verteidigung brauchen die Vareler sich nicht zu verstecken: Zwei starke Torleute und eine kompakte Abwehrformation haben bisher nur 86 Tore in den vier Spielen zugelassen und so mag auch in Beckdorf gelten, dass Spiele oftmals aus einer starken Abwehr heraus gewonnen werden.