Die SG VTB/Altjührden startet am Samstag in die neue Spielzeit in der Oberliga Nordsee. Anpfiff zum ersten Saisonspiel beim TuS Rotenburg ist um 18.30 Uhr.

Das neue Vareler Team brennt geradezu darauf, dass es nun endlich losgeht. Die Vorbereitung ist gut gelaufen, aber „wir müssen unsere Leistung, die wir in den Testspielen gezeigt haben, nur noch konstanter bringen“, blickt Kapitän Helge Janßen zurück. Doch die Verantwortlichen glauben an einen guten Start, Sorgen macht ihnen nur etwas das Haftmittel-Verbot in der Halle an der Pestalozzi-Schule, denn für die Vareler ist es nach wie vor noch recht ungewohnt, ohne „Backe“ zu spielen.

Der TuS Rotenburg startet als Aufsteiger in die neue Spielzeit in der Oberliga. Ziel des Rotenburger Trainers Nils Muche ist in der Premierensaison natürlich erst mal der Klassenerhalt. Auch wenn das als Herausforderung zu sehen ist, ist sich der Trainer sicher: “ Meine Mannschaft wird es packen“.
Ein erstes Erfolgserlebnis konnte der TuS schon feiern, denn am vergangenen Wochenende besiegten die Rotenburger die HSG Delmenhorst und die SG Buntentor/Neustadt und zogen damit in die zweite Runde des HVN-Pokals ein.

Gleiches gelang auch der SG VTB/Altjührden, die sich nach drei Siegen gegen die HSG Emden, MTV Aurich und den VfL Rastede ebenfalls für die nächste Pokalrunde qualifizieren konnten. Doch aus diesen Siegen der beiden Teams lassen sich aufgrund der unterschiedlichen Voraussetzungen kaum Schlüsse ziehen – so wird das Spiel zwischen dem TuS Rotenburg und der SG VTB/Altjührden für beide Teams zu einer echten Premiere – höchstwahrscheinlich mit viel Lampenfieber.

Die Vareler wollen hochkonzentriert in die Partie gehen und haben sich gut auf den Gegner vorbereitet: „Rotenburg hat auf den Außenpositionen sehr gute Leute, die schnell vorne sind und einen Torhüter, der sie super mit Pässen versorgt.  Diese einfachen Tore gilt es zu verhindern. Wir müssen geduldig spielen und in der Abwehr jeden weg machen“, weiß Varels Trainer Ivo Warnecke. „Es wird ein schweres Spiel gegen eine eingespielte junge Mannschaft – und das Ganze ohne Backe“.

Wer bei dem ersten Saisonspiel dabei sein will und die eigene Fahrt nach Rotenburg scheut, kann den Fanbus nutzen, der am Samstag um 15.00 Uhr beim Autohaus Müller in Varel startet. Die Kosten für die Fahrt betragen 10 Euro; der Eintrittspreis ist dann darüber hinaus vor Ort zu zahlen. Weitere Informationen und Anmeldung unter fanbus@handball-varel.de.