Die SG VTB/Altjührden ha tsich auch im Spitzenspiel der Handball-Oberliga Nordsee keine Blöße gegeben – und das eine Woche nach dem vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft. Bei der HSG Barnstorf/Diepholz gewannen die Vareler am Samstag am drittletzten Spieltag mit2 8:26 (13:8). Beste Torschützen waren Stefan Beljic (8/1 Toren) bei den Gastgebern und Kevin Langer (8/2) bei der SG. Unterstützt von vielen mitgereisten Vareler Fans starteten die Vareler mit viel Elan in die Partie und lagen nach sechs Minuten bereits mit 5:1 in Front. Dann kam der Gastgeber zwar besser ins Spiel, aber auch die Vareler hielten weiter dagegen. In der 23. Minute hatten die Männer um SG-Kapitän Helge Janßen die Chance, per Strafwurf die Führung auf acht Tore hoch zuschrauben, nutzen diese Möglichkeit aber nicht. Den Varelern gelang im Anschluss kein weiteres Tor und so ging es mit einer beruhigenden 13:8-Führung in die Pause. In Halbzeit zwei schaffte es die designierte Meister nun aber nicht mehr, in der Abwehr konsequent genug zu verteidigen. In der Folge legten die Gastgeber noch einmal einen Gang zu. Tor um Tor kamen die Hausherren heran und hatten in der 53. Minuten mit einem Siebenmeter sogar die Chance zum Ausgleich, doch der Ball landet nicht im Tor. SG-Trainer Ivo Warnecke reagierte prompt und nahm den Torwart raus und brachte dafür einen siebten Feldspieler. Mit Erfolg: Die Vareler setzten sich wieder etwas ab und brachten den knappen Vorsprung schließlich über die Zeit. Das Team von SG Coach Warnecke feierte damit seinen 19. Saisonsieg. „Wir haben eine super erste Halbzeit gespielt“, sagte Warnecke. „In der zweiten Halbzeit haben wir das aber dann nicht mehr so geschafft, vielleicht auch, weil wir viel durchgewechselt haben.“ Warnecke zeigte sich aber insgesamt mit der Leistung seiner Mannschaft sehr zufrieden, der sich neben den zwei gewonnenen Punkten auch über die tolle Unterstützung durch die vielen mitgereisten Vareler Fans mit ihren Trommeln freute.

Quelle NWZ: NIKLAS BENTER: www.nwzonline.de/friesland/lokalsport