Die SG VTB/Altjührden arbeite weiter intensiv an der Zusammenstellung des Kaders für die kommende Oberligasaison. Wie der Verein jetzt bekannt gab, haben 3 weitere Spieler in dieser Woche einen Vertrag beim Traditionsverein unterschrieben. Mit Lasse Thünemann, Jan-Uwe Behrends und Patryk Abram kommen 3 Spieler an den Jadebusen, von denen sich die Verantwortlichen Einiges versprechen.

Lasse Thünemann kommt vom HC Bremen und hat bereits letztes Jahr in der Oberliga Nordsee gespielt. Ursprünglich kommt der 19-jährige aus der Jugendabteilung des Zweitligisten TV Emsdetten und ist variabel auf der Kreismitte und auf Linksaußen einsetzbar. Auch in der Abwehr kann er auf allen Positionen spielen. Der sportliche Leiter André Seefeldt ist von Thünemann überzeugt: „Lasse ist ein sehr ehrgeiziger Spieler mit Perspektive. Er ist für sein Alter athletisch schon gut ausgebildet und soll den arrivierten Spielern ordentlich Druck machen.“

Mit Jan-Uwe Behrends ist es gelungen, einen sehr erfahrener Spieler zu verpflichten. Viele Jahre spielte der Linkshänder beim Nachbarn in Aurich in der 2. und 3 Liga. und gehörte immer zu den Leistungsträgern und Haupttorschützen. Vor zwei Jahren wollte der 33-jährige Behrends es etwas ruhiger angehen und wechselte zu SG Jever/Schortens 2 in die Weser-Ems-Liga, wo er trotz zahlreicher ehemaliger Erst-, Zweit- und Drittligaspieler weiterhin zu den Toptorschützen zählte und 2 Meisterschaften in Folge feierte. Trainer Ivo Warnecke nutzte die Freundschaft aus vielen gemeinsamen Zweitligajahren in Aurich, und konnte bei Behrends nochmal den Ehrgeiz wecken, für die SG VTB Altjührden in der Oberliga aufzulaufen.

Die Verpflichtung von Patryk Abram ist ein echter Transfer-Coup. Abram kommt aus der ersten polnischen Liga und hat dort für Danzig in der abgelaufenen Rückrunde in 16 Spielen 40 Tore erzielt. Der Kontakt zu dem 25-Jährigen kam durch Oliver Staszewski zu Stande, der mit Abram in der polnischen Junioren-Nationalmannschaft gespielt hat und ihm im Urlaub zufällig traf. Das freundschaftliche Verhältnis zu Familie Staszewski und der glückliche Umstand, dass Abram gerne nach Deutschland wechseln wollte und man ihn in Varel auch eine berufliche Perspektive bieten konnte, machten den Wechsel möglich. In Polen hat Abram auf Linksaußen gespielt, die Altjührdener Verantwortlichen hoffen aber, dass er auch die Spielmacheraufgabe übernehmen kann.

Damit besteht der Kader aktuell aus 11 Spielern mit der Zusatzoption, dass Trainer Warnecke noch selbst ins Spielgeschehen eingreifen kann. Auf der Suche sind die Verantwortlichen noch nach einem Torhüter und einem oder zwei Rückraumspielern. Dazu Geschäftsführer Piet Ligthart: „Wir lassen uns bei der Spielersuche bewusst etwas Zeit, damit wir nur Spieler holen, die uns auch weiterhelfen. Wir verfallen nicht in Panik!“

Zusätzlich zu den 3 Neuzugängen gibt der Verein bekannt, dass der Verkauf der Dauerkarten voraussichtlich in der zweiten August-Woche beginnt.
Interessierte haben aber vorab die Möglichkeit, sich unter  tickets@handball-varel.de in eine Warteliste eintragen zu lassen.