Bereits Mitte März hat sich Routinier Jan-Uwe Behrends in Hannover eine Schulteroperation unterzogen, die Gesundung schreitet voran, doch die Ausfallzeit tendiert in Richtung Winter 2019. Aufgrund der Schwere der Verletzung ist man zusammen übereingekommen, dass beide Seiten das zum Sommer endende Arbeitspapier vorerst nicht über den Sommer ausdehnen werden und Behrends somit sein Ende vom Leistungshandball bekannt gibt.

„Smoker hat sich vor zwei Jahren dazu bereit erklärt nochmal im Leistungsbereich mitzuwirken und war einer der Garanten für den Aufstieg in die 3. Liga. Die Schulterverletzung hat seit Herbst kein schmerzfreies Handballspielen mehr ermöglicht, leider war sein überragender Auftritt gegen die HSG Krefeld sein letzter in dieser Saison,“ dankt Christoph Deters dem Spieler für sein bisheriges Engagement bei den Friesen.