Mit einem 32:23-Heimsieg gegen den TV Neerstedt bleibt die SG VTB/Altjührden zu Hause weiter ungeschlagen. Vor rund 511 Zuschauern in der Manfred-Schmidt-Sporthalle in Altjührden waren Oliver Staszewski (10 Tore) bei den Varelern und Andrej Kunz (5/2) auf Seiten der Gäste die besten Torschützen.
Der TV Neerstedt ging schnell in Führung, doch nach der Niederlage in Edewecht zeigten sich die Vareler bestens vorbereitet – von Einstellungsproblemen keine Spur. Schnelles, temporeiches Angriffsspiel und eine kaum zu durchdringende Abwehr mit einem bestens aufgelegten Torhüter Levin Stasch dahinter  – Varel spielt stark und führt nach 13 Minuten deutlich mit 8:2. Nach einer Auszeit der Gäste kommen diese etwas besser ins Spiel, doch die Mannschaft um das Trainerteam Warnecke/Koring hält das Heft fest in der Hand und geht beim Stand von 17:11 in die Pause.
Zwei schnelle Tore nach Wiederbeginn sorgen für klare Verhältnisse; auch eine doppelte Unterzahl bremst die Vareler kaum aus. Beim 29:16 in der 51. Minute sind die Fronten mehr als klar. Angesichts des Vorsprungs lassen die Gastgeber nun etwas nach und der TVN nutzt die Chance auf ein besseres Ergebnis. Am Ende gewinnt die SG VTB/Altjührden gegen den TV Neerstedt mit 32:23-Toren.
„Wir sind am Anfang sehr gut ins Spiel gekommen“, freute sich SG-Trainer Ivo Warnecke über den Sieg. „Wir haben gezeigt, wie es gehen kann“.
Weiter geht es am nächsten Wochenende, wenn die 3. Runde des HVN-Pokals dem Programm steht. Das Rundenturnier wird am Sonntag ab 11.00 Uhr in Altjührden ausgetragen. Zu Gast sind dann neben der ausrichtenden SG der VfL Fredenbeck II, der TV Neerstedt und der TuS Rotenburg.
SG VTB/Altjührden: Stasch; Plaszczak; Toepler (2), Warnecke (4), Janßen (2), Brüning (3), Herrmann, Staszewski (10), Behrends (2), Thünemann (1), Straten (5/5.), Hartwich, Abram (7).