Die SG VTB/Altjührden hat ihr Auswärtsspiel beim TV Cloppenburg deutlich verloren. Am Ende mussten die Vareler eine 21:31-Niederlage einstecken.
Nach dem ersten Punktverlust in eigener Halle am vergangenen Wochenende haben die Vareler am Abend die zweite Niederlage kassiert. Bis zum 10:10 in der 20.Minute war es ein ausgeglichenes Spiel, bei dem sich keine Mannschaft absetzten konnte. Dann kassieren die Cloppenburger zwei Zeitstrafen; doch statt den Varelern profitieren die Gastgeber und setzen sich auf 13:10 ab. Varels Trainer Warnecke zieht die grüne Karte; seine Mannschaft kommt wieder etwas heran. Doch Cloppenburg will sich den Vorsprung nicht nehmen lassen und so werden beim Stand von 15:13 die Seiten gewechselt.
Im zweiten Abschnitt zeigt sich, warum die Cloppenburger derzeit einen Lauf haben. Tor um Tor setzen sie sich ab und spielen sich unterstützt vom Publikum in einen Rausch, gegen den die Vareler kein Mittel finden. Während Cloppenburg im Angriff trifft, scheitern die Vareler immer wieder am Cloppenburger Torwart. So verlässt das Team um Kapitän Janßen ein wenig der Mut, während Cloppenburg immer weiter erfolgreich ist. Am Ende steht es 31:21 für die Cloppenburger und die Vareler haben eine schmerzliche Niederlage zu verdauen.
„Erste Halbzeit war noch okay“, kommentierte Varels Sportlicher Leiter André Seefeldt die Niederlage, „aber in der zweiten Halbzeit haben wir dann Torwart Nils Buschmann zum König geworfen.“
Für die SG VTB/Altjührden geht es nächste Woche wieder mit einem Heimspiel weiter. Am Samstag um 19.30 Uhr ist dann der TV Bissendorf-Holte zu Gast in der Manfred-Schmidt-Sporthalle.

SG VTB/Altjührden: Stasch (1), Plaszczak; Toepler (3), Rüdebusch, Warnecke (1), Janßen (1), Brüning, Langer (3), Herrmann, Staszewski (11/5), Behrends (1), Thünemann, Hartwich, Abram.