Am Samstag um 18.00 Uhr tritt die SG VTB/Altjührden beim TSV Bremervörde an. Nach dem klaren Heimsieg am vergangenen Wochenende wollen die Vareler beim Vorletzten nachlegen.

Auf dem Papier ist alles klar: Der Spitzenreiter der Oberliga Nordsee tritt beim 15. der Tabelle an. In der Tat ist der letzte Heimsieg der Mannschaft von Trainer Thomas Koch schon etwas länger her und auch auswärts musste man sich zuletzt dem SV Beckdorf geschlagen geben. Doch auf die „leichte Schulter nehmen“ wollen die Vareler diese Aufgabe aber dennoch nicht, schließlich sind auch hier zwei wichtige Punkte zu gewinnen.

„Wir haben im Hinspiel eines unser besten Spiele gemacht“, sagt SG-Trainer Ivo Warnecke im Rückblick auf das erste Zusammentreffen, dass die Vareler in eigener Halle mit 32:23-Toren gewinnen konnten. Darauf können sich die Vareler aber nicht ausruhen: „Das muss aus den Köpfen raus, damit wir ja nicht auf den Gedanken kommen sie zu unterschätzen“, warnt Warnecke. Der Vareler Trainer ist sich sicher, dass sich die Bremervörder ebenfalls gut vorbereiten werden. „Sie haben in den letzten Spielen auch immer mal eine Manndeckung gespielt“, weiß Warnecke. „Auch darauf müssen wir uns gut vorbereiten.“ Auch die gegnerischen Spieler hat der Vareler Trainer analysiert: „Adnan Salkic ist ein sehr erfahrener Mittelmann der gut mit dem Kreisläufer spielt.“

Damit es mit dem Auswärtssieg klappt, setzen die Vareler auch auf die Unterstützung ihrer treuen Unterstützer. Der Fanbus startet um 15.00 Uhr. Alle Informationen dazu unter:http://www.handball-varel.de/fanfahrten/