In der kommenden Spielzeit tritt die SG VTB/Altjührden wieder in der 3. Liga West an. Das ergibt sich aus der heute vom Deutschen Handballbund veröffentlichten Staffeleinteilung, die zuvor von der Spielkommission der 3. Liga festgelegt worden war.
Im Vorfeld der Einteilung hatten sich die Vareler wenig Gedanken um die Gruppierung gemacht. “Uns fehlen in jedem Fall die Derbys und jedes Auswärtsspiel ist mit langen Fahrzeiten verbunden – so oder so, egal ob Nord oder West”, wusste man schon vorher bei der SG. Prinzipiell fühlen sich die Vareler als Verein aus dem Norden… nichtsdestotrotz geht es in der ersten Spielzeit nach dem Wiederaufstieg nun in der 3. Liga West an den Start.
“Wir sind froh endlich zu wissen, wo die Reise hingeht  und nehmen die Herausforderung mit großer Vorfreude an”, sagt André Seefeldt, Sportlicher Leiter der Vareler Drittliga-Mannschaft. “Ob nun der Norden stärker ist oder der Westen, da streiten sich Jahr für Jahr die Experten”, meint Seefeldt, “aber wir haben auf die Einteilung ja eh keinen Einfluss gehabt”.
Seefeldt weiter: “Die West-Staffel ist für mich dieses Jahr eine große Wundertüte. Mit drei Bundesliga-Reserve-Teams und drei weiteren Aufsteigern ist die Liga nur schwer einzuschätzen. Fahrtechnisch ist auf jeden Fall der Westen mit über 1.000 km weniger etwas besser für uns. Die Liga  hat sich auch gegenüber unserem letzten Westjahr stark verändert, so treffen wir mit den Bergischen Panthern, Menden, Northeim, Langenfeld und  Großenheidorn auf gleich fünf uns gänzlich unbekannte Vereine. Der MTV Großenheidorn ist übrigens der Heimatverein unseres Trainers Ivo Warnecke, das ist sicherlich eine besonders reizvolle Aufgabe. Insgesamt rechne ich aber mit einer sehr ausgeglichenen Liga, in der sicherlich Leichlingen, Longerich und Krefeld vorne weg marschieren werden.”

Die Mannschaften der Staffel West 2018/2019:

MTV Großenheidorn, SG VTB/Altjührden, Ahlener SG, SG Schalksmühle-Halver, TuS Spenge, TuS Volmetal, HSG Handball Lemgo II, SG Menden Sauerland Wölfe, HSG Bergische Panther, TSV GWD Minden II, Leichlinger TV, VfL Gummersbach II, Longericher SC, HSG Krefeld, SG Langenfeld und Northeimer SC.