Die Saison 2018/2019 steht in den Startlöchern. Die Mannschaft der SG VTB/Altjührden hat mit Beginn der neuen Spielzeit ein neues Gesicht erhalten, denn insgesamt konnten die Trainer Ivo Warnecke und Ralf Koring 6 neue Spieler in ihrer Mannschaft begrüßen.

Bisher ist die Sportliche Leitung mit den Neuverpflichtungen zufrieden: „Die Neuzugänge haben sich gut eingebracht und sind entsprechend vorbereitet in das Training eingestiegen“, sagt Christoph Deters. Es wird allerdings auch sehr viel Training nötig sein, einerseits um körperlich topfit in die Saison zu gehen, andererseits um die nötigen Routinen und Abstimmungen im spielerischen Bereich zu verinnerlichen. „Man darf nicht vergessen, dass wir zwei neue Spielmacher haben“, weist Deters auf die großen Veränderungen in der Mannschaft hin. Die liegen im besonderen auch in der Altersstruktur: „Der Rückraum ist extrem jung und für viele ist es der Schritt auf ein neues Niveau. Mit Dennis Summa, Lukas Brötje, Jonas Rohde und Thor Koch Søndergaard haben wir quasi einen gesamten Rückraum verpflichtet, lediglich Kevin Langer ist aus der letzten Saison übrig geblieben“, erklärt Deters.

Während Thor Koch Søndergaard und Teis Danielsen erst etwas verspätet zum Team gestoßen sind, hatten die anderen Neuzugänge knapp zwei Wochen mehr Zeit, sich an die neue Umgebung zu gewöhnen. Neben den üblichen Inhalten einer Vorbereitung lag der Fokus zu Beginn auf der Deckung, hier haben die Neuzugänge – insbesondere Kai Schildknecht und Thor Koch Søndergaard für Mittelblock – die Philosophie des Trainerteams schon recht gut verinnerlicht. Dennis Summa und Lukas Brötje als klassische Mittelmänner obliegt die Regie im Spiel, beide ergänzen sich bislang ordentlich und sorgen für Tempo im Angriffsspiel. Jonas Rohde wird mit Kevin Langer die rechte Rückraumposition bekleiden, beide sind zudem auf den Halbpositionen in der Deckung einsetzbar.

Teis Danielsen hat als junger Linkshänder den Kaderplatz hinter Jan-Uwe Behrends bekommen, auch wenn er eher im Rückraum ausgebildet wurde. Leider hat sich der junge Däne unlängst an der Schulter verletzt und muss zunächst pausieren. Thor Koch Søndergaard ist nominell der einzige Halblinke im Team und wird dementsprechend viele Spielanteile auf dieser Position kommen. Kai Schildknecht wird seinen Platz vorne und hinten am Kreis finden.Die Stimmung innerhalb des Teams ist durchaus positiv. Ein gutes Miteinander und ein starkes „Wir-Gefühl“ werden sehr wichtig sein, um die gesteckten Ziele in der 3. Liga zu erreichen: Geimeinsam, engagiet und mit der Unterstützung der Fans soll der Klassenerhalt geschafft werden.